Leben Wohnen

Schnell und köstlich: Kisir mit Böregi!

Mai 2, 2014
Wenn ich gerne mal für zwei Tage kochen möchte, oder mich nach einem Mahl sehne, das ich auch gut mit in die Uni nehmen kann, greife ich gerne auf Kisir mit Böregi zurück. Diese kulinarischen Kleinigkeiten aus der Türkei schmecken kräftig gewürzt am besten, machen satt und stellen ein ausgewogenes und gesundes Mittagessen dar. 

Zutaten für einen leckeren Kisir

Bulgur & kochendes Wasser
Frische Petersilie
Tomaten
Paprika
Zitrone, Olivenöl, Salz, Zucker, Pfeffer
Den Bulgur mit genügend kochendem Wasser aufgießen und quellen lassen, bis er angenehm weich ist. Die einzelnen Zutaten mit einer ausgepressten Zitrone und reichlich Olivenöl unter den Bulgur heben. Die mit Schafskäse gefüllten Teigröllchen mache ich, das muss ich gestehen, nicht selber. Böregi findet man in jedem gut sortierten Supermarkt und brät man in einer heißen Pfanne in Öl an. 
Bei solchen einfachen Rezepten, ist es mir besonders wichtig großen Wert auf eine schöne Anrichtungen, Schalen und Besteck zu legen – da macht Essen nämlich gleich viel mehr Spaß. Die große Tonschale stammt von einem Markt in Münster, der Holzlöffel ist ein Mitbringsel aus Brasilien und das weisse Geschirr von Ikea. Toll fände ich für dieses Rezept auch kleine, orientalisch angehauchte Schälchen. Die von Urbanara gefallen mir besonders gut. Das Reisschalenset wäre wohl die optimale Serviervariante, aber aus einfachen weissen Schälchen schmeckt Kisir auch, versprochen! 

Habt ihr Kisir schon einmal selbst gemacht und habt vielleicht interessante Rezeptvariationen für mich?

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply