Beauty Make-up

Ein Gespräch mit Loni Baur über Muße und Make-up

Juli 11, 2017

Loni Baur steckt in einem Interview, als ich das Backstage-Zelt des Berliner Mode Salons betrete. Noch ist es hier ruhig, in wenigen Stunden werden die ersten Models hinter dem Berliner Kronprinzenpalais eintreffen. An Verschnaufen kann die Make-up Artistin trotzdem nicht denken, denn ein Interviewtermin jagt den nächsten. Obwohl ich schon unzählige Interviews in meinem Leben geführt habe, hat sich vor dem Termin mit Loni Baur eine Nervosität in mir breit gemacht, denn in der glamourösen Welt rund um die Fashionweek gehören ich definitiv zu den Neulingen.
Wenige Minuten später kommt Loni Baur mit wachen, neugierigen Augen auf mich zu und begrüßt mich mit einem festen Händedruck – genauso, wie ich es bei Frauen liebe. Ihre Mimik ist freundlich, ihre Stimme hell und ihr Auftreten entspannt. Jetzt kommt mein Selbstbewusstsein zurück und die Fragen, die ich mir heute Morgen überlegt habe, spielen keine Rolle mehr. Meine natürliche Neugier kommt zurück und ich freue mich darauf die nächsten zwanzig Minuten mit dieser talentierten und warmherzigen Frau über Make-up, Schönheit und eines meiner Lieblingsthemen, Muße, zu sprechen. Im Berliner Mode Salon kümmert sie sich um die Entstehung aller Make-up Looks, die in Kooperation mit Catrice umgesetzt werden.

Loni Baur über Nudelooks, Muße und Selbstbewusstsein

Liebe Loni, danke, dass Du dir Zeit für meine Fragen nimmst und ich mein erstes Backstage-Interview mit Dir führen kann. Ich habe gestern die Show von Vanessa Schindler gesehen, für die Du einen sehr natürlichen Make-up Look mit klaren Gesichtern, leicht erröteten Wangen und lässigen, etwas zerzausten Haaren, kreiert hast. Ich liebe diese Looks, die sich auf die Natürlichkeit der Frauen besinnen. Was ist das Geheimnis dieser natürlichen, perfekt „ungeschminkten“ Looks? 
Loni Baur: Für einen guten Nudelook muss man viele kleine Entscheidungen treffen und lernen, wie man Gesichter lesen und verstehen kann. Die Basis von diesen Entscheidungen ist allerdings die richtige Hautpflege, die den Grundstein für natürliche Looks bildet. Nach einer Reinigung sollte man seiner Haut eine kleine Gesichtsmassage geben, um die Durchblutung anzuregen und die Poren für die anschließende Feuchtigkeitspflege zu öffnen. Reichhaltige Pflegeprodukte sind wichtig, damit die Make-up Produkte richtig funktionieren.
Bei Nudelooks geht es dann um viele verschiedene Texturen und darum sich Zeit zu nehmen, die Produkte in die Haut einzuarbeiten. Viele hundert Pinselbewegungen sorgen dafür, dass sich Produkte perfekt mit der Haut verbinden und der fertige Look nicht zu geschminkt aussieht. Außerdem sollte man darauf achten Base-Produkte, wie Foundation und Concealer sparsam und nur dort anzuwenden, wo man die Pigmente auch braucht. Ich versuche immer so viel natürliche Hautstruktur wie möglich zu erhalten. Kurz: Ein guter Nudelook funktioniert nicht nach Schema F, sondern muss auf jedes Gesicht individuell abgestimmt werden. 

Wenn man niemanden wie Dich hat, der einem sagt, welche Vorzüge unser Gesicht hat und wie man sich am besten schminkt, muss man sein Gesicht selber erforschen und kennenlernen. Das ist der Alltag der meisten Frauen. Hast du einen Rat, wie wir unsere Stärken und Schwächen erkennen können, ohne uns dabei im Weg zu stehen?
Loni Baur: Welche Merkmale eines Gesichts schön sind, liegt immer im Auge des Betrachters. Das ist eine sehr persönliche Einschätzung, die jeder alleine treffen muss. Wichtig ist aber, dass man die Merkmale, die man als Vorzüge für sich erkannt hat, mit Selbstbewusstsein in den Vordergrund stellt und betont. Das eigene Empfinden bei dem Blick in den Spiegel ist dabei wichtig. Frauen sind oft sehr selbstkritisch und brauchen hin und wieder einen Rat von außen. Den muss man nicht von professionellen Make-up Artisten bekommen – wozu haben wir Freundinnen? Wer sich selber fühlt und wahrnimmt, kann sich auch selber schminken. 

Dass ein gutes Make-up Zeit und Muße braucht, ist kein Geheimnis, aber manchmal muss es dann eben doch schnell gehen. Welche Schritte vergisst Du nie, wenn Du dich in Windeseile fertig machen musst?
Loni Baur: Ich reinige mein Gesicht und creme mich ein. Danach trage ich ein bisschen Creme Blush auf, bürste meine Brauen durch und trage transparentes Gloss, manchmal auch einen kräftigen Lippenstift auf. Ich versuche im Laufe des Tages nicht zu viel nachträglich zu pudern, aber jedes Make-up braucht ein bisschen Unterstützung.

Was sollten Frauen, die sich selber fertig machen, beachten? Gibt es irgendwelche Tools oder Produkte, die in keinem Badezimmer fehlen sollten?
Loni Baur: Wichtig ist in erster Linie, dass man niemals zu viel Produkt verwendet. Lieber mit wenig anfangen und bei Bedarf nacharbeiten. Außerdem ist es wichtig viele verschiedene Pinsel zu benutzen, um ein sauberes und gutes Make-up zu schminken. Pinsel sind längst nicht mehr nur für Profis, sondern sind in den letzten Jahren, genau wie Paletten, in die Badezimmer eingezogen. Nicht vergessen sollte man außerdem die regelmäßige Reinigung seiner Produkte, damit sich keine Bakterien entwickeln und unserer Haut schaden können. 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply