Leben

Midsummer-Recap

Juli 29, 2016
DSC_0134

Montag bin ich zu nah an einem Stahlträger vorbeigaloppiert und habe dabei mein linkes Knie ziemlich in Mitleidenschaft gezogen. Heute morgen konnte ich aber endlich wieder ohne riesige Schmerzen und Schwindelgefühl aufstehen und sitze jetzt am Schreibtisch, um meine nächsten Wochen zu planen. Diese Knie-Geschichte hat mich zugegebener Maßen ziemlich aus der Bahn geworfen. Nicht weil die Schmerzen so unerträglich waren, sondern weil mich die eingeschränkte Bewegungsfähigkeit dazu gezwungen hat einen Gang runter zu schalten und über das nachzudenken, was ich gerade tue. Privat und beruflich. Manchmal hindert einen zu viel Grübeln am Machen und genau so ging es mir in den letzten zwei Wochen. Das nötigste habe ich immer noch gemacht, of course, aber alles darüber hinaus war ein großer Kraftakt. Jetzt merke ich, wie meine Energie und mein Tatendrang zurückkommt und das fühlt sich fabelhaft an. Obwohl ich das Gefühl hatte, nicht besonders viel ins Rollen zu bringen, habe ich viele schöne Dinge entdeckt, geguckt, gehört, gelesen und geshoppt. Midsummer-Recap!
In meiner Kindheit und Jugend habe ich viel Zeit in Reitställen und in der Gesellschaft von Pferden verbracht. Gemeinsam mit meiner großen Schwester habe ich reiten gelernt und mich unsterblich in die vertrauensvollen Vierbeiner verliebt. Für dieses Jahr hatte ich mir ganz fest vorgenommen diese Liebe und Freizeitbeschäftigung wieder aufleben zu lassen und das habe ich getan. Juhu! Es war toll zu merken, dass man die Fähigkeiten der Kindheit nicht verlernt hat, immer noch in der Lage ist einen großen Hottemax zu satteln, mit ihm zu traben und zu galoppieren. Und das war nicht der einzige Vorsatz, den ich erfüllt habe. Ich wollte wieder anfangen viel zu lesen, in Büchern zu versinken und neue Autoren zu entdecken. Ich habe „Cocktails“ von Pamela Moore verschlungen und kann euch nur bitten, dieses Meisterwerk sofort in euren virtuellen Einkaufskorb zu schmeißen, euch zwei Tage in eurem Bett zu vergraben und Seite für Seite zu genießen. Grandios. Mindestens genauso toll sind die Geschichten von Lucia Berlin, die in „Was ich sonst noch verpasst habe“ gesammelt erschienen sind.
Lieblingsvideo des Monats war die „Closet Tour“ von Christelle Lim, weil sie ein Sammelsurium aus Designerteilen und Vintage-Mode besitzt, alle Schätze mit liebevollem Chaos in ihre Regale gequetscht hat, wunderschön und klug ist. Ein fabelhafter Einblick in das Leben der Produzentin aus LA und damit ein sensationeller Favorit. Gehört habe ich gerne die Tracks von Loyle Carner, weil er so umwerfend britisch klingt, schöne Texte schreibt und diese zu noch schöner Beats von sich gibt. Sein Album „A Little Late“ kann ich euch uneingeschränkt empfehlen.

DSC_0423

Midsummer bedeutet außerdem, dass begehrte Teile zu unverschämt guten Preisen aus den Geschäften geschleudert werden, um Platz für die neue Herbstmode zu machen. Wie jedes Jahr habe ich auf diesen Moment gewartet, saß lauernd vor dem Computer und habe im richtigen Moment zugeschlagen. 2015 habe ich meine gesamte Aufmerksamkeit auf Taschen gerichtet, in diesem Jahr bin ich bei Schuhen schwach geworden und somit haben sich viele neue, fabelhafte Paare in meinen Schuhschrank verirrt, die ich alle stolz und furchtlos einlaufen werde. Ihr bekommt die ganzen Modelle sicherlich nach und nach in folgenden Beiträge präsentiert, versprochen!
Ein weiteres kulturelles Highlight war ein Besuch in meinem Lieblingskino in Wuppertal. Gemeinsam mit meinen Lieblingsmenschen habe ich zu „Toni Erdmann“ Tränen gelacht und geweint. Ein grandioser Film über, wie ich auf Twitter schrieb, „Vater, Tochter, Leben, Liebe und die Kostbarkeit eines wahren Zuhauses.“ Unkonventionelle Film wie dieser müssten es viel häufiger auf die große Leinwand schaffen und von tausenden Menschen gesehen werden. Das würde die Welt besser machen. Ganz bestimmt.
So, was habe ich vergessen? Erwähnenswert wäre vielleicht noch, dass ich gestern Nacht „The Wolf of Wall Street“ gesehen und für ganz okay, aber etwas langatmig befunden, meine Allergie gegen Bremsenstiche entdeckt und einen wahnsinnige Appetit auf Piirakka, finnisches Gebäck, entwickelt habe.

DSC_0027
Beauty Leben

Die Entdeckung der Langsamkeit – mein Difference Maker

Es gibt Momente, Personen oder Produkte, die das eigene Leben oder den Blick in die Welt nicht nur für einen kurzen Zeitraum verändern, sondern uns ewig, vielleicht sogar für immer auf unserem Lebensweg begleiten und unsere Art zu denken prägen. Wenn ich auf mein…

Juli 18, 2016
DSC_0598
Leben

Food Guide Berlin

Ich liebe es auf dem Land zu wohnen, aber Großstädte wie Berlin haben eben auch ihre Vorzüge. Ein großer ist das riesige Angebot an Restaurants und Bistros, die ungewöhnliche, gesunde und neu kombinierte Gerichte auf ihrer Karte stehen haben. Mein Food Guide Berlin legt…

Juli 13, 2016
DSC_0420
Beauty

Meine Kosmetiktasche – meine Essentials

Irgendwie habe ich es nach meiner Woche in Berlin noch nicht geschafft, meine Kosmetiktasche auszuräumen und deswegen fröhlich aus dem Täschchen gelebt, als ich mich in den letzten Tagen fertig gemacht habe. Spätestens da habe ich bemerkt: Dieses kleine Bündel beinhaltet eigentlich alles, was…

Juli 11, 2016
DSC_0271
Mode

Outfit: Bequemes Reisen mit Übergepäck

Alleine zu reisen kann wunderbar sein, hakt aber spätestens dann, wenn man seinen monströsen Koffer selber große Treppenanlagen runterwuchten muss. Zum Reisen gehört schleppen dazu, aber damit ich mir zur selben Zeit nicht noch die Jeans hochziehen oder das Kleid runterdrücken muss, habe ich…

Juni 28, 2016
DSC_0327
Mode

|Salefund| Jimmy Choo Agnes Pumps

Kaum zu glauben, aber in den letzten Wochen habe ich mich freiwillig von mehreren Schuhen getrennt. Schön fand ich sie zwar irgendwie immer noch, aber wenn man Dinge nicht trägt und sie stiefmütterlich im Schrank stehen lässt, müssen sie in Bares umgewandelt und von…

Juni 24, 2016
DSC_0151
Beauty Leben

|on my mind| Männer und Ponys

Männer und Ponys. Beides fabelhafte Wesen, die das Leben bereichern können, meistens lieb und etwas stur sind. Wenn ich heute von Ponys spreche, meine ich aber nicht die treuen Vierbeiner auf denen ich als Kind über saftig grüne Wiesen gehoppelt bin, sondern die fransigen…

Juni 22, 2016
DSC_0103
Mode

Handbag-Stories: Mein Chanel WOC

Vor einiger Zeit habe ich damit angefangen die Geschichten und Hintergründe zu meinen einzelnen Handtaschen aufzuarbeiten. Nicht nur aus eigener Leidenschaft, sondern auch weil sich unter meinen Lesern mindestens genauso große Taschen-Freaks befinden, wie ich. Da ich diese Artikelreihe in diesem Jahr noch gar…

Juni 20, 2016
DSC_0510
Beauty

Make-up des Tages & Kjaer Weis Lieblinge

Ich schäme mich fast dafür, wie lange ich nicht mehr mein alltägliches Make-up mit euch geteilt und euch mit durch meinen Morgen genommen habe. Früher habe ich diese Form von Beiträgen regelmäßig gemacht und lasse das klassische „Face of the day“ heute wieder aufleben. Nebenbei…

Juni 18, 2016